Konzeption:

Die Rino Electronics AG plant und realisiert retrofit Eisspeicher mit modellbasierten Steuerungen, die Kosteneffizienz steht dabei im Vordergrund. Wir kombinieren verschiedene Wärme- und Stromquellen mit Erdregistern und Eisspeichern für minimale Betriebskosten und bieten eigene Präzisions-Datenlogger für Strom- Spannung- und Temperaturmessungen.

Rino Electronics AG • Remo Ritzmann • Botzengasse 3 • 8416 Flaach
remo.ritzmann@eisspeicher.ch • 079 830 17 35 • 052 534 48 62

Pilot- und Demonstrationsanlage

Kurt und Hedi Ritzmann • Dorfstrasse 29 • 8223 Guntmadingen / SH

Für 100 Fr. pauschal ist eine Besichtigung mit Führung und Dokumentation möglich. Bitte wenden Sie sich für eine Terminvereinbarung direkt an Remo Ritzmann.

Gewinner des Business Development Awards

Neue Verwendung für alte Güllenlöcher: Heizen mit Eis

Der Elektroingenieur Remo Ritzmann hat eine Steuerung entwickelt, die aus Bauernhöfen Kraftwerke macht.

Bericht über die Pilotanlage in den Schaffhauser Nachrichten

Jungunternehmer Remo Ritzmann blickt voraus. Dem Elektroingenieur ist klar: Öl wir bereits mittelfristig knapp. Darum sucht der Entwickler neue Wege. In Guntmadingen wird derzeit ein Pilotprojekt fertiggestellt. Dieses setzt neben der Gewinnung nachhaltiger Energie auch auf deren Speicherung und die Möglichkeit der bedarfsgerechten Nutzung.

Detaillierter Bericht über die Funktion des RINO Eisspeichers mit dem Hydrobus-System

Eisspeicherheizsysteme stellen in der Schweiz ein Novum dar. Mit ihnen lässt sich Energie über einen längeren Zeitraum hinweg speichern. Gleichzeitig forciert ihr Einsatz im Heizungsbereich die Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen. Mit smarten Technologien lässt sich ihre Effizienz erheblich erhöhen. Ein vielversprechender Ansatz dazu kommt aus Nürensdorf.

https://powernewz.ch/2018/11/21/smarte-eisspeicherheizsysteme-aus-dem-zuercher-unterland/

Remo Ritzmann über seine Motivation

HABEN SIE IN DEN LETZTEN TAGEN AUCH BENZIN GETANKT? Bestimmt haben Sie. Bis zur Tankstelle legt der Rohstoff einen langen Weg zurück und schafft VIELE ARBEITSPLÄTZE - ABER NUR WENIGE IN DER SCHWEIZ.
An der ZHAW haben wir berechnet, dass jährlich 13 MILLIARDEN FRANKEN für fossile Energieträger ins Ausland fliessen. "Hätten Sie oder ich die Möglichkeit diese Milliarden in der Schweiz zu halten, sollten wir sie nutzen."


 

Kontaktformular